Liebe Eltern,

nach den Pfingstferien geht es nun endlich für alle Schüler mit regelmäßigem Unterricht in der Schule weiter. Von Ihrer Klassleitung haben Sie bereits die Einteilung in Gruppe A oder B erhalten. (Die genauen Termine der Gruppen finden Sie auch auf der Homepage, im Schulmanager am Schwarzen Brett und am Ende dieses Briefes.) Eltern und Schüler der 2. und 3. Klassen finden im Anhang dieses Schreibens noch weitere Hinweise zum Ablauf und den Verhaltensregeln.  

Die 1. und 2. Klassen werden täglich von 8.00 bis 11.15 Uhr unterrichtet, die 3. und 4. Klassen jeweils von 8.00 bis 12.15 Uhr.

Im Anschluss an den Unterricht kann eine Betreuung durch die OGTS (Offene Ganztagsschule) für angemeldete Schüler stattfinden. Da wir aufgrund der strengen Hygienevorschriften nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten der Freizeitgestaltung haben und die Gruppen möglichst klein halten müssen, bitten wir Sie dringend, sich telefonisch oder per Mail im Sekretariat für die Betreuung rechtzeitig (mindestens jedoch eine Woche zuvor) anzumelden. Die übliche Bindung an feste Abholzeiten in der OGTS entfällt aufgrund der derzeitigen Lage.

Eine Notbetreuung wird weiterhin für berechtigte Eltern aufrecht erhalten. Weitere Informationen dazu finden Sie unter https://www.km.bayern.de/ministerium/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html#informationen-notbetreuung

Auch für die Notbetreuung ist eine rechtzeitige Anmeldung dringend erforderlich, um sinnvoll planen zu können.

Noch eine letzte wichtige Bitte zur Vermeidung von Gedränge vor dem Schulhaus:

Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht vor 7.50 Uhr zur Schule, dann kann es direkt in seine Klasse gehen und sich auf seinen Platz setzen. Für Buskinder, die bereits früher am Schulhaus ankommen, haben wir eine gute Regelung gefunden.

Schüler der Klassen 1a, 1b, 2c, 4b und 4c benützen bitte nach den Pfingstferien am Morgen die Eingangstüre zur Musikschule.

 

Ich wünsche Ihnen schöne Pfingstferien und freue mich darauf, Ihre Kinder gesund und munter nach den Ferien in unserem Schulhaus begrüßen zu dürfen.

 

Bleiben Sie gesund und munter!

 

Viele Grüße

Susanne Danzl, Rektorin

 

 

Gruppe A (Montag und Mittwoch):

15.6., 17.6.

22.6., 24.6.,  26.6.(Fr)

29.6., 1.7.

6.7., 8.7., 10.7.(Fr)

13.7., 15.7.

20.7., 22.7.

24.7.(Fr) letzter Schultag 8.00 bis 9.00 Uhr!

 

 

 

Gruppe B (Dienstag und Donnerstag):

16.6., 18.6.,  19.6.(Fr)

23.6., 25.6.

30.6., 2.7., 3.7.(Fr)

7.7., 9.7.

14.7., 16.7., 17.7.(Fr)

21.7., 23.7.

24.7.(Fr) letzter Schultag 9.30 bis 10.30 Uhr!

 

 

 

 

 

13.05.2020

Sehr geehrte Eltern,

seit Montag werden die Viertklässler wieder an unserer Schule (in halber Klassengröße) unterrichtet und ab 18.5.20 kommen die Erstklässler tageweise (in halber Klassengröße) dazu.

"Für die Jahrgangsstufen 2 und 3 beginnt – eine weiterhin positive Entwicklung des Infektionsgeschehens vorausgesetzt – der Präsenzunterricht nach aktuellem Planungsstand wieder ab dem 15. Juni (im rollierenden System).",  heißt es auf der Seite des Kultusministeriums.

Bis zu den Pfingstferien werden die 4. Klassen täglich im Block und die 1. Klassen im täglichen Wechsel beschult.

Nach den Pfingstferien (ab 15.6.20) soll dann das System des täglichen Wechsels auf alle Jahrgangsstufen (von 1 bis 4) ausgeweitet werden, d.h. jede Klasse wird in eine Gruppe A und eine Gruppe B eingeteilt:

Gruppe A kommt immer am Montag und Mittwoch

Gruppe B kommt immer am Dienstag und Donnerstag

Am Freitag kommt nach den Ferien zuerst die Gruppe B, eine Woche später dann die Gruppe A und danach immer im Wechsel.

Für die Kinder hat der tägliche Wechsel den großen Vorteil, dass sie wieder regelmäßig in die Schule gehen können und bei Unklarheiten Fragen zeitnah und persönlich mit der Lehrkraft klären können. Bei einem wochenweisen Wechsel ist die Zeit des Lernens zu Hause besonders für Grundschulkinder doch sehr lange.

Von Ihrem Klassleiter erhalten die 2. und 3. Klassen gegen Ende der nächsten Woche die Gruppeneinteilung, damit Sie (auch beruflich) planen können. Die 1. und 4. Klassen sind bereits in Gruppen eingeteilt. Bei Geschwisterkindern achten wir auf eine gemeinsame Einteilung in die selbe Gruppe.

Diese Informationen sind Stand heute, es kann jederzeit noch Änderungen geben, die ich Ihnen umgehend mitteilen werde.

 

"Informationen zur Gruppeneinteilung, zu Unterrichtszeiten und Stundenplan erhalten Sie nach Abschluss der Planungsarbeiten direkt von Ihrer Schule. Bitte haben Sie bis dahin noch etwas Geduld. "

Hier zu finden:

 

Bis Pfingsten sind drei Stunden täglich vorgegeben, was danach kommt, wissen wir heute noch nicht.

 

Weitere Informationen zu Hygieneregeln, Verhalten im Schulhaus usw. erhalten alle Klassen jeweils rechtzeitig vor dem Start des Präsenzunterrichts.

 

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Danzl, Rektorin

17.04.2020

Sehr geehrte Eltern,

das bayerische Kabinett hat in seiner Sitzung am 16. April 2020 für alle Grundschulklassen beschlossen, dass das „Lernen zuhause“ bis auf Weiteres fortgeführt wird und die Schließung der Schulen bestehen bleibt.

Die Notbetreuung findet unter den derzeitig gültigen Voraussetzungen weiter statt.

Für Fragen ist unser Büro weiterhin täglich von 8.00 bis 9.30 Uhr besetzt (08651/62156), jederzeit können Sie uns auch per Mail (gsh.badreichenhall@t-online) kontaktieren.

Weitere Informationen (auch zu Unterstützungsangeboten) erhalten Sie in der kommenden Woche über den Schulmanager und auch jederzeit auf der Homepage des Kultusministeriums: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6946/so-geht-es-an-den-schulen-in-bayern-weiter.html

Die Fortsetzung des „Lernens zuhause“ stellt eine große Herausforderung für uns alle dar, der sich Schule, Schüler und Eltern gemeinsam stellen müssen. Bei allen daran Beteiligten möchte ich mich hiermit auch ganz herzlich für den großen Einsatz bedanken. Bis wir wirklich wieder zur Normalität zurückkehren, wird es wohl noch ein weiter Weg sein. Denken Sie daran: Sie alle leisten mit Ihrer Unterstützung einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus! Halten Sie durch!

Viele Grüße

Susanne Danzl, Rektorin

 

Informationen zum Übertrittsverfahren in Jahrgangsstufe 4  (KMS vom 24.3.2020)
Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
angesichts der raschen Ausbreitung des Coronavirus ist seit dem 16.03.2020 bayernweit auch der Unterrichtsbetrieb an den Grundschulen bis zum Ende der Osterferien eingestellt.
Ich danke Ihnen sehr herzlich, dass Sie das Lernen daheim, das die Grundschullehrkräfte sehr verantwortungsbewusst vorbereiten und umset-zen, engagiert unterstützen.
Da von der Einstellung des Schulbetriebs auch das Übertrittsverfahren betroffen ist, ist es mir ein besonderes Anliegen, Sie bereits heute über notwendige Änderungen zu informieren. Diese gelten ausschließlich für den Fall, dass der Unterricht am 20.04.2020 wieder aufgenommen werden kann.

Ich darf Ihnen versichern, dass wir im Vorfeld auch unter Berücksichtigung der zeitlichen Rahmenbedingungen sehr sorgfältig abgewogen haben, welche Maßnahmen erforderlich sind, um für Ihr Kind auch in einer aufgrund des Coronavirus völlig neuen Situation faire Bedingungen im Übertrittsverfahren zu garantieren, aber auch den von Ihnen zu Recht erwarteten gut organisierten Unterrichtsbeginn in Jahrgangsstufe 5 im Schuljahr 2020/2021 sicherzustellen.
Daher gilt für den Fall des Unterrichtsbeginns am 20.04.2020 für das Übertrittsverfahren im Jahr 2020:
Wie bisher erhält Ihr Kind ein Übertrittszeugnis, das feststellt, für welche Schulart das Kind geeignet ist, für die Anmeldung an einer weiterführenden Schule notwendig ist.
Darüber hinaus gilt für das Schuljahr 2019/2020 Folgendes:
1. Übertrittszeugnis
Ihr Kind erhält das Übertrittszeugnis am 11.05.2020. Damit schöpfen wir den maximal möglichen Zeitpunkt aus und stellen insbesondere sicher, dass die für einen reibungslosen Beginn des Schuljahres 2020/2021
notwendige Personalplanung an den weiterführenden Schulen noch rechtzeitig erfolgen kann.
Das Übertrittszeugnis enthält
o ausschließlich Ziffernnoten in den für den Übertritt maßgeblichen Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht (HSU),
o keine Ziffernnoten in allen übrigen Fächern,
o keine Aussagen zur Lernentwicklung im jeweiligen Fach,
o Aussagen zum Sozial-, Lern- und Arbeitsverhalten,
o ein Beratungsangebot der Grundschule für den Bedarfsfall,
o die Durchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU,
o eine Aussage, für welche Schulart das Kind geeignet ist.

2. Probearbeiten
Grundlage für das Übertrittszeugnis sind die bis zum 13.03.2020 – dem letzten Tag vor der bayernweiten Einstellung des Unterrichtsbetriebs – erzielten Noten. In die Jahresfortgangsnote gehen daher zunächst alle
Noten ein, die Ihr Kind bis einschließlich 13.03.2020 erzielt hat.
Eine aktuelle Notenübersicht stellt Ihnen die Klassenlehrkraft Ihres Kindes schriftlich zur Verfügung.
Ihr Kind muss, wenn der Unterricht wieder aufgenommen wird, bis zum Übertrittszeugnis keine weiteren verpflichtenden Probearbeiten mehr schreiben.
Die Schule bietet jedoch in den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU  jeweils noch eine Probearbeit an. Die Teilnahme daran ist freiwillig.
Sie entscheiden,
o ob und ggf. in welchem Fach bzw. in welchen Fächern Ihr Kind die  Probearbeit mitschreibt,
o nach Bekanntgabe der Note, ob diese in die Übertrittsnote einfließt.
Der aktuelle Leistungsstand Ihres Kindes kann sich dadurch nicht verschlechtern, wohl aber verbessern.
3. Zeitlicher Rahmen
Für die noch abzuhaltenden Probearbeiten schöpfen wir den maximal möglichen Zeitrahmen aus. Dabei berücksichtigen wir auch, dass Ihr Kind nach der Phase des Lernens zuhause evtl. einige Tage braucht,
um sich wieder an das reguläre Schulleben zu gewöhnen.
o Woche 1 (20.04. – 24.04.): In Woche 1 wiederholen, üben und sichern die Kinder Inhalte in den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU. Die Probearbeiten für die Wochen 2 und 3 kündigt die Lehrkraft
mindestens eine Woche vorher an. In einer Woche sollen nicht  mehr als zwei Probearbeiten stattfinden.
o Wochen 2 und 3 (27.04. – 30.04. bzw. 04.05. – 06.05.): Ihr Kind nimmt an einer, zwei oder drei Probearbeiten auf freiwilliger Basis teil. Sie entscheiden nach Herausgabe der Probe, ob die erzielte Note in die Gesamtnote einfließen soll. Inhalt der Probearbeit ist nur, was (ggf. auch vor der Einstellung des Schulbetriebs) unterrichtlich behandelt und ausreichend gesichert ist.


4. Anmeldetermin und Probeunterricht an weiterführenden Schulen
Kinder, die den für einen Übertritt erforderlichen Notendurchschnitt (Realschule: 2,66; Gymnasium: 2,33) nicht erreichen, können am Probeunterricht  teilnehmen. Die Anmeldetermine für den Besuch einer Realschule oder eines Gymnasiums haben wir im Rahmen des maximal Möglichen verschoben.
Die Anmeldung erfolgt im Zeitraum 18.05. – 22.05.2020.
Der Probeunterricht an den Realschulen und Gymnasien findet vom 26.05. – 28.05.2020 statt.

 

Sehr geehrte Eltern, ich hoffe ich konnte Ihnen darlegen, dass die getroffenen Maßnahmen angesichts der aktuellen Entwicklungen nicht nur notwendig sind, sondern insbesondere auch faire Übertrittsbedingungen für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 eröffnen.
Für Ihr großes Engagement, mit dem Sie die derzeitige Notwendigkeit des Lernens zuhause bestmöglich unterstützen, danke ich Ihnen sehr herzlich!
Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Michael Piazolo

13.3.20

Einrichtung einer Notgruppe

 

Sehr geehrte Eltern,

aus der Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege ergibt sich, dass Schülerinnen und Schüler dem Unterricht und jeglicher sonstigen schulischen Veranstaltung i.S.d. Art. 30 S.1 BayEUG ab Montag, den 16.03.2020 bis einschließlich Sonntag, den 19.04.2020 (Ende der Osterferien) fernbleiben müssen.

 

Betreuungsangebote dürfen nur für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 zur Verfügung gestellt werden, deren Erziehungsberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur (z.B. Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Polizei) tätig sind. Grundvoraussetzung ist, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

 

Nur wenn diese Merkmale auf Sie zutreffen, können Sie sich zur Einrichtung einer Notgruppe an uns wenden.

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6901/unterricht-an-bayerischen-schulen-wird-eingestellt.html

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Susanne Danzl, Rektorin

13.3.20

Sehr geehrte Eltern der Grundschule Heilingbrunner/Karlstein,

 

wie Sie vielleicht bereits über die Presse gehört haben, werden alle Schulen ab Montag voraussichtlich bis zu den Osterferien zur Eindämmung des Coronavirus geschlossen bleiben.

 

Da sich bereits eine sehr große Anzahl der Eltern im Schulmanager angemeldet haben, werden wir dieses Mittel zur Kommunikation mit Ihnen weiterhin nutzen und Sie immer neuesten Informationen versorgen. Es gibt im Schulmanager jetzt auch ein Nachrichtenmodul, über das wir sehr einfach kurze Nachrichten schicken können. Dieses finden Sie oben als Briefsymbol in Ihrem Schulmanager. Auf diesem Weg können Ihnen auch die Lehrkräfte in Zukunft kurze Mitteilungen senden.

 

Sollten Sie noch nicht angemeldet sein und noch einen Zugangscode benötigen können Sie diesen jederzeit per Mail (gsh.badreichenhall@t-online.de) oder telefonisch (08651/62156) anfordern. Gerne helfen wir Ihnen auch weiter, wenn Sie Probleme bei der Anmeldung haben.

 

Die Schüler werden heute ihre Schulbücher, Arbeitshefte und verschiedene Unterrichtsmaterialien mit nach Hause bringen, damit Sie die kommenden Wochen zur Wiederholung des Lernstoffes intensiv nutzen können und die von den Lehrkräften erteilten Aufträge erledigen können. Sie werden über den Schulmanager und über unsere Homepage www.gs-heilingbrunner-karlstein.de mit Informationen zur Erledigung von schulischen Aufgaben informiert.

 

Sollten Sie Fragen haben oder Unterlagen Ihres (heute erkrankten Kindes) in der Schule abholen wollen, können Sie uns telefonisch täglich zwischen 8.00 Uhr und 9.30 Uhr unter 08651/62156 erreichen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Susanne Danzl               Angelika Heidenreich

Rektorin                         Konrektorin